de:Content Service & Zubehör:technik-lexikon-index:A:Allradantrieb 2019.0.13.1 DE/DE

SEAT Techniklexikon

Alle Details.

A

Allradantrieb

Der Allradantrieb verteilt die Antriebskraft möglichst optimal an alle vier Räder eines Fahrzeuges. Der Vorteil sind sichere Fahreigenschaften auch auf nasser oder glatter Fahrbahn. Bei sportlich orientierten Fahrzeugen optimiert der Allradantrieb Kraftübertragung und Fahrstabilität. SEAT bietet den Alhambra oder auch den Leon X-PERIENCE daher auch mit einem der modernsten Allradantriebe an. Bei diesem System regelt eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung, die so genannte "Haldex-Kupplung", die optimale Verteilung der Antriebskräfte zwischen der Vorder- und Hinterachse. Das System arbeitet hydraulisch. Rotieren die Ein- und Ausgangswelle dieser Kupplung nicht mit der gleichen Drehzahl, weil zwischen Vorder- und Hinterachse Schlupf auftritt, erzeugen zwei Ringpumpen Druck, der das Lamellenpaket in der Kupplung zusammenpresst und somit den Kraftfluss herstellt. Dieser Kraftfluss zwischen Vorder- und Hinterachse erfolgt stufenlos und kann theoretisch bis zu hundert Prozent betragen. Eine elektronische Steuerung erlaubt den Eingriff bereits bei kleinsten Drehzahldifferenzen zwischen Vorder- und Hinterachse.