de:Content Service & Zubehör:technik-lexikon-index:T:Top View Camera 2019.0.17.0 DE/DE

SEAT Techniklexikon

Alle Details.

T

Top View Camera

Eine Top View Autokamera ist ein Rundum-Kamera-System für Fahrzeuge. Man nennt sie auch Surround-View-System oder 360 Grad Kamera. Auto-Fahrern soll auf diese Weise ein Rundumblick gegeben werden, der durch das Zusammenspiel mehrerer Videokameras entsteht. Das visuelle Überwachungssystem bietet dem Fahrer eine höhere Sicherheit als rein akustische und 100-prozentig ultraschallbasierte Systeme.

Funktion der Top View Autokamera

Die einzelnen Videokameras haben Fischaugen-Objektive mit einem Blickwinkel von jeweils 180 Grad. Die Auto-Rückfahrkamera befindet sich an der Heckklappe des Fahrzeugs und wie der Name bereits sagt, findet man auf der Vorderseite im Kühlergrill die Frontkamera. Auto-Fahrer können sich zudem auf zwei weitere Kameras unter den beiden Außenspiegeln verlassen, die alles aufzeichnen, was sich rechts und links des Fahrzeugs befindet. Die Top View Camera gehört zu den aktiven Einpark-Hilfen. Wie diese Bezeichnung bereits andeutet, unterstützen derartige elektronische digitale Systeme den Fahrer beim Einparken. Sie helfen, beim Vorwärts- und Rückwärts-Fahren in eine enge Parklücke Schäden am Auto und Verletzungen an Personen zu vermeiden. Der Auto-Fahrer kann mit Hilfe dieser Autokamera nicht nur andere Fahrzeuge, sondern auch auf der Straße befindliche Fußgänger und spielende Kinder rechtzeitig erkennen und ihnen ausweichen. Seitliche Hindernisse wie Bordsteinkanten werden ebenfalls auf dem im Cockpit angebrachten Touchscreen-Monitor angezeigt. Sogar das schwierige Manövrieren mit Anhänger oder Wohnmobil lässt sich auf diese Weise ohne fremde Hilfe bewältigen.

Unterschied zwischen Top View Camera und Auto-Rückfahrkamera

Um ein hohes Maß an Sicherheit zu garantieren, bilden Surround-View Systeme wie die 360 Grad Kamera Auto-Fahrern alle Bereiche um das Fahrzeug herum ab. Die Auto-Rückfahrkamera filmt hingegen lediglich den hinter dem Pkw befindlichen Raum. Außerdem schaltet sie sich nur dann ein, wenn der Autofahrer den Rückwärtsgang einlegt. Bei manchen Fahrzeugtypen arbeitet die Auto-Rückfahrkamera mit Abstandsmesssensoren zusammen. Die Top View Camera hingegen ist eine Erweiterung der Einpark-Hilfe mit Rückfahrkamera: Mit mindestens 4 Digitalkameras kann die 360 Grad Kamera Auto-Umgebungen komplett überwachen. Die Videobilder werden elektronisch entzerrt und auf dem Cockpit-Monitor angezeigt.

Funktionsweise der Top View Autokamera

Bei dem Surround-View System arbeiten alle Videokameras mit im Außenbereich montierten Ultraschallsensoren zusammen und erstellen Echtzeit-Bilder. Der Bordcomputer fügt dann alle vier einander überlappenden Bildansichten zu einer 360 Grad Ansicht zusammen. Der Autohalter erkennt auf dem Bildschirm im Cockpit die Umrisse seines Fahrzeugs aus der Vogelperspektive und dessen unmittelbare Umgebung. Befindet sich irgendwo ein Hindernis, zeigt eine spezielle Markierung seine Entfernung vom Auto. Benötigt der Autofahrer eine bestimmte Autokamera, wählt er diese einfach über den Touchscreen aus: Beim Vorwärts-Einparken bietet die Frontkamera Auto-Fahrern Unterstützung, beim Rückwärts-Fahren ist die Auto-Rückfahrkamera eine Hilfe. Da der Monitor den eingeschlagenen Weg mittels zusätzlicher Hilfslinien anzeigt, lassen sich sogar Autos mit Anhänger sicher einparken. Ist die 360 Grad-Ansicht eingestellt, schaltet sich das Top View Camera System beim Fahrzeug-Start automatisch ein und später bei Erreichen einer bestimmten Geschwindigkeit meist ab. Bei Premium-Fahrzeugen unterstützt das Autokamera-System noch zusätzlich die Fahrassistenzsysteme: Es liest die Verkehrsschilder am Straßenrand und blendet das Tempolimit zwischen Drehzahlmesser und Tachometer ein. Außerdem werden die von den Autokameras erzeugten Daten vom Bremsassistenzsystem für das Einparken sowie für das vollautomatische Fahren genutzt.

Nachrüsten der 360 Grad Kamera – Auto-Ausstattung erweitern

Fahrzeuge, die über keine Top View Camera verfügen, lassen sich auch später ohne Probleme nachrüsten. Um zum Beispiel mit einer funkgesteuerten 360 Grad Kamera Auto-Ausstattungen zu verbessern, wird kein Kabel benötigt, was den Einbau zusätzlich erleichtert.