de:Content Service & Zubehör:technik-lexikon-index:X:Xenon-Licht 2019.0.8.1 DE/DE

SEAT Techniklexikon

Alle Details.

X

Xenon-Licht

Hinsichtlich Lichtstärke und Leuchtverhalten ist die derzeit übliche Technik mit Halogenlampen weitgehend ausgereizt. Deutliche Verbesserungen lassen sich nun mit dem so genannten "Xenon-Licht" erzielen. Xenon-Scheinwerfer entlasten den Fahrer bei Nachtfahrten durch ihr dem Tageslicht ähnliches Lichtspektrum und bewirken eine hohe Sicherheit. Sie zeichnen sich durch eine große Reichweite sowie eine perfekte Seitenausleuchtung aus. Weitere Pluspunkte sind der geringe Energieverbrauch sowie die Haltbarkeit der Leuchten über die gesamte Fahrzeuglebensdauer.

Als Lichtquelle dient eine so genannte "Gasentladungslampe":

Durch einen Funkenüberschlag zwischen zwei Elektroden entsteht in der Xenongas-Atmosphäre im Lampenkolben ein ionisierter Gasschlauch, durch den dann elektrischer Strom fließt, der das Gasgemisch in Form eines Lichtbogens zum Leuchten anregt. Für den Betrieb dieser Lampen ist eine aufwendige Elektronik erforderlich, um unter anderem die hohe Zündspannung von 18.000 bis 30.000 Volt zu erzeugen, konstanten Betrieb bei nur 35 Watt Leistung zu gewährleisten oder das automatische Wiederzünden.

SEAT bietet Xenon-Scheinwerfer als Zusatzausstattung derzeit für viele seiner Modelle an.