de:04 - Angebote:Rund um die Finanzen:SEAT Leasing 2021.7.0 DE/DE

SEAT Leasing

Träume wahr machen.

Ob deinen Wunsch SEAT, die nächste Reparatur oder dein Wunsch-Zubehör: Mit SEAT Leasing kommst du an dein Ziel.

Deine SEAT Leasing-Vorteile

Du kannst dein Wunschmodell für die Dauer der Vertragslaufzeit nutzen und gibst es am Ende einfach dem Händler zurück – und wenn du möchtest, kannst du dann wieder einen neuen SEAT leasen. Ob SEAT Leon, SEAT Ateca oder ein anderes Modell - alles ist möglich.

 

Auf einen Blick:

  • Günstige Monatsraten
  • Große Auswahl an Leasingangeboten für viele SEAT Modelle
  • Mobil sein ohne Autokauf
  • Einfacher und transparenter Rückgabeprozess

SEAT Leasing-Angebote

Musik in meinen Ohren.

Das hört man gerne: Mit SEAT Leasing¹ kommst du ohne Anzahlung und mit einer gleichbleibend günstigen Monatsrate zu deinem Wunsch SEAT. Dazu findest du ständig eine große Auswahl an Leasingangeboten für viele SEAT Modelle.

Wie funktioniert Autoleasing?

Autoleasing bedeutet, dass dir der Leasinggeber, bei SEAT ist das die SEAT Leasing GmbH, ein Fahrzeug zur Verfügung stellt, das du wie ein eigenes nutzen kannst. Dafür zahlst du eine monatliche Gebühr, die Leasingrate. Du und SEAT Leasing GmbH legen fest, wie lange du das Auto nutzen kannst, also wie lang die Vertragslaufzeit sein soll. Ist die vorbei, gibst du das Fahrzeug an den Leasinggeber zurück. Wenn du möchtest, kannst du jetzt wieder ein neues Auto leasen – so hast du die Möglichkeit, immer ein aktuelles Modell zu fahren, ohne den Wagen besitzen zu müssen.

Leasing oder Finanzierung – der Unterschied.

Autoleasing bietet dir gegenüber einer Finanzierung oder einem Autokauf die Freiheit, besitzlos mobil zu sein und ohne viel Eigenkapital ein aktuelles Modell beziehungsweise überhaupt einen Neuwagen fahren zu können. Möchtest du dein Fahrzeug doch lieber dein Eigen nennen, kannst du statt Leasing verschiedene Finanzierungswege nutzen. Der SEAT ClassicCredit²  bietet dir eine konventionelle Finanzierung – du leistest eine Anzahlung und zahlst dann Monat für Monat feste Raten. Nach der letzten Zahlung gehört der SEAT dir. Oder du wählst eine 3-Wege-Finanzierung, wie sie der SEAT AutoCredit²  bietet. Hier zahlst du bei Vertragsende eine Schlussrate, im Gegenzug sind deine Monatsraten niedriger. Die Schlussrate kannst du auf drei verschiedenen Wegen begleichen: du gibst dein Fahrzeug in vertragsgemäßem Zustand an deinen SEAT Partner zurück, du finanzierst die Schlussrate mit einem neuen Kredit weiter oder du zahlst sie einfach als einen Betrag.

Merke: Eine Autofinanzierung bedeutet in der Regel, dass du nach Vertragsende der Besitzer bist. Beim Leasing dagegen gehst du keine langfristige Bindung zum Auto ein – wenn du besitzlos glücklich bist, ist Leasing eine gute Option für dich.

Vorteile beim Leasing.

Dein großer Vorteil beim Autoleasing ist die Flexibilität.

  • Du fährst ein aktuelles Auto und kannst mobil sein, ohne dass das Fahrzeug in deinen Besitz übergeht. 
  • Du musst dir keine Gedanken um Restwert und Weiterverkauf machen. 
  • Du bleibst nicht für längere Zeit bei einem Auto, denn du gibst es bei Vertragsende einfach an deinen SEAT Partner zurück und bist wieder frei. 
  • Frei, um beispielsweise einen aktuelleren Neuwagen zu leasen, um ganz auf ein Auto zu verzichten oder um nun doch ein Fahrzeug zu kaufen.
  • Außerdem kannst du beim Leasing von günstigen monatlichen Raten profitieren: Du zahlst nur eine Nutzungsgebühr plus Zinsen – denn anders als bei der Autofinanzierung geht es nicht darum, dass der Wagen am Ende der Vertragslaufzeit ganz oder teilweise abbezahlt ist.

Wie funktioniert Leasing ohne Anzahlung?

Du kannst beim Autoleasing zu Vertragsbeginn eine Anzahlung leisten – dadurch fallen deine monatlichen Leasingraten geringer aus. Diese Anzahlung heißt eigentlich Sonderzahlung, denn sie dient nicht dem Autokauf, sondern reduziert die monatliche Nutzungsgebühr. Trotzdem wird sie meist als Anzahlung bezeichnet. Hast du keinen größeren Betrag für eine Anzahlung bereitliegen, kannst du auch Leasing ohne Anzahlung nutzen. Bei SEAT findest du verschiedene Angebote für Leasing ohne Anzahlung für viele Modelle wie den SEAT Leon, SEAT Arona oder SEAT Ateca.

Leasing: So läuft es ab.

Wenn du ein Auto leasen möchtest, suchst du dir zuerst deinen Wunsch SEAT aus. Ob SEAT Leon, SEAT Ibiza oder ein anderes Modell:

  1. Stell dir dein Traumfahrzeug über unseren Konfigurator zusammen oder lass dir von deinem SEAT Partner vor Ort exklusive Leasingangebote zu SEAT Neu- und Gebrauchtwagen zeigen. 
  2. Hast du den passenden Wagen gefunden, besprichst du die Konditionen des Leasingvertrags mit deinem Händler. Ihr vereinbart eventuelle Sonderzahlungen sowie die Leasingrate und die Vertragslaufzeit, die jährliche Fahrleistung und weitere Leasing-Bedingungen werden auch festgelegt. 
  3. Ist vertraglich alles geregelt, bekommst du deinen SEAT und kannst ihn für die Dauer des Vertrags nach Lust und Laune nutzen. 
  4. Ist die Laufzeit deines Leasingvertrags zu Ende, gibst du das Auto einfach an den Händler zurück – ohne dir Gedanken um Restwert und Weiterverkauf zu machen. 
  5. Und wenn du willst, kannst du jetzt einen neuen SEAT leasen.

SEAT Restschuldversicherung¹

Mit Sicherheit gut beraten.

Damit du dir bei der Zahlung deiner monatlichen Raten für Leasing oder Finanzierung keine Gedanken um eine stabil bleibende finanzielle Situation machen musst, versicherst du die Restschuld deines Kredits.

SEAT Business Leasing.

Du bist selbstständig oder dienstwagenberechtigt? Dann kannst du von attraktiven Leasingangeboten mit SEAT Business Leasing⁴ profitieren. Konstante monatliche Raten und Laufzeiten von 12 bis 48/54 Monaten bieten ideale Planbarkeit. Optional kannst du Sonderzahlungen leisten oder auch Business Leasing ohne Anzahlung wählen. Außerdem kannst du alle Ausgaben rund um deinen SEAT Firmenwagen steuerlich geltend machen.


Leasing ist nicht nur für Geschäftskunden interessant, denn auch Privatkunden können profitieren: Du zahlst gleichbleibend niedrige Monatsraten, hast kein Restwertrisiko und musst dich nicht lange an ein Auto binden, wenn du flexibel bleiben möchtest. Du kannst immer ein modernes Auto fahren, ohne den vollen Kaufpreis aufbringen zu müssen. Dementsprechend ist Privatleasing mittlerweile eine gute Alternative zu Finanzierung und Direktkauf.

Wenn du beim Auto-Leasing zu Beginn des Leasingvertrags einmalig eine bestimmte Summe zahlst, wird oft von einer Anzahlung gesprochen. Genau genommen ist es aber eine Sonderzahlung. Denn du erwirbst dein Leasingfahrzeug nicht käuflich, sondern bekommst es lediglich zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Diese Sonderzahlung zu Beginn des Leasingvertrags verkleinert die Monatsraten. Eine Anzahlung dagegen würdest du leisten, wenn du das Auto kaufen möchtest, beispielsweise über eine Autofinanzierung. Dennoch werden Sonderzahlung und Anzahlung beim Leasing meist synonym verwendet.

Beim Kilometerleasing wird im Vertrag festgehalten, wie viele Kilometer du pro Jahr mit deinem Leasingwagen fahren darfst. Hast du am Ende der Laufzeit mehr Kilometer zurückgelegt als vorgesehen, musst du pro Mehrkilometer einen Centbetrag nachzahlen. Liegst du unter der vereinbarten Zahl, bekommst du bis zu einem gewissen Grad Geld zurück.

Kilometerleasing ist bei Privatkunden mittlerweile zum Standard geworden. Denn du kennst deine vereinbarte Fahrleistung und entscheidest selbst, ob du sie einhältst oder über- beziehungsweise unterschreitest.

Überlege dir im Vorfeld, wie viele Kilometer du im Jahr mit deinem Leasingauto fahren wirst. Eine möglichst realistische Schätzung lohnt sich. Denn wenn du wesentlich mehr fährst, musst du am Ende der Leasing-Laufzeit für die Mehrkilometer zahlen. Bist du dagegen deutlich weniger gefahren, gibt es ebenfalls einen Nachteil: Für die weniger genutzten Kilometer erhältst du nur bis zu einer bestimmten vertraglich festgelegten Menge Geld zurück. Um deine benötigte Kilometerzahl einzuschätzen, überlege dir, welche Strecken du regelmäßig zurücklegst, welche außer der Reihe dazukommen könnten und ob eventuell Urlaube mit dem Leasingfahrzeug geplant sind.

Bei dieser Art Leasing wird zu Beginn ein Restwert geschätzt, den das Fahrzeug bei Vertragsende noch haben wird. Wenn du das Auto nach der Leasing-Laufzeit zurückgibst, stellt ein Gutachter den tatsächlichen Restwert fest. Liegt der Restwert über dem vertraglich vereinbarten Wert, bekommst du Geld zurück. Ist er dagegen geringer, musst du die Differenz bezahlen.

Restwertleasing wird für Privatkunden eher selten genutzt. Denn hier liegt das Risiko beim Leasingnehmer, der den Restwert seines Fahrzeugs bei Leasingrückgabe nur bedingt beeinflussen kann. Standard beim Privatleasing ist daher das Kilometerleasing.

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

 

Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten.

 

¹ Ein Angebot der SEAT Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig.

 

² Ein Angebot der SEAT Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig.

 

³ Versicherungsleistungen werden durch die Cardif Allgemeine Versicherung/Cardif Lebensversicherung, Stuttgart HRB 18173/18182, erbracht.

 

⁴ Ein Angebot der SEAT Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig. Nur in Verbindung mit einem Business Leasing der SEAT Leasing. Das ReifenClever-Paket ist verfügbar für ausgewählte Modelle.

 

*Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide HarmonizedLight VehiclesTest Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs-und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtenden Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern-Scharnhausen oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Kontakt

Kontakt

Händlersuche

Händlersuche

Probefahrt

Probefahrt