Energieeffizienz

Mehr Orientierung beim Neuwagenkauf

Wer sich für den Kauf eines Autos interessiert, wirft früher oder später einen Blick auf die Verbrauchs- und Emissionswerte: Schließlich geben diese verlässlich Auskunft über die laufenden Betriebskosten. Und oft ist modernste Motorentechnologie in der Anschaffung etwas teurer, die Investition rechnet sich jedoch schon nach einigen Monaten.
Seit 1. Dezember 2011 begegnet Autokäufern und Interessenten die Kennzeichnung der Energieeffizienz in einer neuen und doch bekannten Form: Am Fahrzeug befindet sich ein Label mit Angabe der Energie-Effizienzklasse, so wie es auch bei Elektrogeräten verwendet wird. Neben der plakativen Farbskala finden sich hier auch Angaben zur Steuer und den Kraftstoffkosten, basierend auf einer jährlichen Laufleistung von 20.000 Kilometern.

Wie sich die Energie-Effizienzklasse berechnet

Zwei Autos, die dieselbe Energie-Effizienzklasse erfüllen, können dennoch unterschiedlich hohe CO2-Emissionen besitzen.
Denn: Ausschlaggebend für deine Einstufung ist das Verhältnis von Kohlendioxidausstoß pro Kilometer und dem Gewicht des Fahrzeugs. Ein schweres Fahrzeug darf also mehr CO2 ausstoßen, als ein leichtes, um dennoch dieselbe Auszeichnung zu erhalten.
Anders ausgedrückt:
Auch wenn die CO2-Emissionen bei einem SEAT Ibiza geringer sind, als bei einem SEAT Alhambra, kann letzterer aufgrund seines höheren Gewichtes dennoch in eine bessere Energie-Effizienzklasse eingestuft werden.

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen sowie dem Stromverbraucher neuer PKW können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV

Mehr Informationen zum PKW-Label erhältst du von der Deutschen Energie-Agentur unter www.pkw-label.de.

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit 1. September 2017 werden bestimmte Neufahrzeuge bereits nach dem WLTP-Standard (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure / weltweit harmonisiertes Testverfahren) typgenehmigt. Dabei handelt es ich um ein realistischeres Testverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Ab 1. September 2018 wird das NEFZ-Verfahren (Neuer Europäischer Fahrzyklus) stufenweise durch die WLTP abgelöst. Aufgrund der realistischeren Testbedingungen liegen die mit dem WLTP-Verfahren ermittelten Werte für den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß in vielen Fällen höher als bei den Messungen nach dem NEFZ. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie hier.

Entsprechend der aktuellen Gesetzeslage müssen wir nach wie vor die NEFZ-Zahlen angeben. Bei Neufahrzeugen, die ihre Typgenehmigung nach dem WLTP-Standard erhalten haben, werden die NEFZ-Zahlen von den WLTP-Daten abgeleitet. WLTP-Werte können bis zu dem Zeitpunkt freiwillig angegeben werden, zu dem diese Angabe gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie dienen ausschließlich zum Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, verschiedene Reifengrößen usw.) verändern unter Umständen die relevanten Fahrzeugparameter wie Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik und können in Verbindung mit Witterungs- und Verkehrsbedingungen und der individuellen Fahrweise den Kraftstoffverbrauch den Stromverbrauch und die Fahrleistungswerte des Fahrzeugs beeinflussen.