de:ÜBER SEAT:News & Events:Unternehmen:Neuzulassungen im Oktober 2019: Allzeitrekord für SEAT rückt näher 2019.0.17.0 DE/DE

Neu­zulassungen: All­zeit­rekord für SEAT rückt näher

  • 118.960 Neuzulassungen in Deutschland bereits nach zehn Monaten
  • Knapp 10.000 Neuzulassungen hierzulande allein im Oktober 2019
  • Steigerung um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Oktober 2018
  • Wachstum im Jahr 2019 weiterhin zweistellig: Marktanteil bei 3,9 Prozent

Der Rekord aus dem Jahr 2018 wackelt bereits jetzt – und wird voraussichtlich schon in den kommenden Wochen fallen: SEAT hat auch im Oktober auf dem deutschen Markt weiter zugelegt und seinen Aufwärtstrend ungebremst fortgesetzt. Nach zehn Monaten verzeichnet der spanische Automobilhersteller hierzulande bereits 118.960 Neuzulassungen. Das belegen die aktuellsten Zahlen, die das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in seiner monatlichen Statistik bekannt gegeben hat. Zum Vergleich: Im bisherigen Rekordjahr 2018 kam SEAT in Deutschland in zwölf Monaten auf 121.724 Neuzulassungen.

Bernhard Bauer: „Ich bin unheimlich stolz“

„Wir sind weniger als 3.000 Neuzulassungen von einem erneuten historischen Bestwert entfernt, und das bereits Ende Oktober – das ist ein unglaubliches Ergebnis“, freut sich Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. „Ich bin unheimlich stolz auf die großartige Arbeit, die alle Beteiligten seit vielen Monaten und Jahren leisten. Mein großer Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen hier bei uns in Weiterstadt und natürlich auch bei unseren mehr als 350 Partnerbetrieben überall in Deutschland. Ohne ihren Einsatz wäre ein derartiges Ergebnis niemals möglich.“

SEAT liegt in Deutschland auf dem achten Platz der beliebtesten Hersteller.

Allein im gerade abgelaufenen Monat Oktober verbuchte SEAT in Deutschland 9.800 Neuzulassungen. Das entspricht einer Steigerung von 21 Prozent im Vergleich zum Oktober 2018 (8.099) und einem Marktanteil von 3,4 Prozent. Mit den insgesamt nun 118.960 Neuzulassungen von Januar bis Oktober steht der spanische Automobilhersteller in Deutschland derzeit bei einem beeindruckenden Marktanteil von 3,9 Prozent. Damit liegt SEAT weiterhin auf dem achten Platz der beliebtesten Hersteller hierzulande.

SEAT mit einem Plus von 13,7 Prozent – der Gesamtmarkt legt nur um 3,4 Prozent zu.

Durchaus imposant ist auch die Entwicklung im Vergleich zu den ersten zehn Monaten des Vorjahres: 2018 stand SEAT Ende Oktober bei 104.632 Neuzulassungen. Die Verbesserung um 14.328 Einheiten ist gleichbedeutend mit einem Plus von 13,7 Prozent – und das, obwohl der Automobilmarkt in Deutschland mit einem überschaubaren Plus von gerade einmal 3,4 Prozent nur minimal wächst.

Die Erfolgsfaktoren: Produktoffensive, CUPRA, CNG

Der Wachstumskurs von SEAT hat zahlreiche Gründe: Durch die größte Produktoffensive in der Geschichte des Unternehmens bietet der spanische Automobilhersteller nun Modelle für mehr Segmente an – vor allem die SUV-Modelle machen hier einen großen Anteil aus. Darüber hinaus setzt das Unternehmen mit zahlreichen CNG-Fahrzeugen sehr erfolgreich auf den nachhaltigen Antrieb durch komprimiertes Erdgas (CNG). Nicht zuletzt hat auch die Neugründung der Performance-Marke CUPRA im Februar 2018, die mit in das Ergebnis einfließt, einen wichtigen Anteil am Wachstumskurs.

Start ins Elektrofahrzeug-Zeitalter

Damit es auch in Zukunft weiter bergauf geht, bietet SEAT inzwischen auch Elektrofahrzeuge an. Hierbei macht der ab sofort bestellbare SEAT Mii electric (Stromverbrauch kombiniert: 12,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+*) den Anfang – die Auslieferung wird bereits Anfang 2020 starten. Neben vollelektrischen Modellen werden im kommenden Jahr auch Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb das Angebot des spanischen Automobilherstellers erweitern.

* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtenden Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Newsletter

Newsletter

Kontakt

Kontakt