2020.18.2.0 DE/DE

Einfach Strom tanken – mit dem SEAT Charger

  • Kompatibel mit allen SEAT Plug-in-Hybrid- und Elektromodellen
  • In der Basisvariante bereits für 388,94 Euro erhältlich
  • Insgesamt drei Ausbaustufen für jeden Einsatzzweck im Programm
  • Bequeme Bestellung über einen eigenen Webshop
  • Auf Wunsch Installation durch zertifizierte Techniker zu Festpreisen

Frisches Design, spanisches Temperament und modernste Konnektivität an Bord – der neue SEAT Leon bringt frischen Wind in die Kompaktklasse. Nun ist mit dem SEAT Leon e-HYBRID* (Kraftstoffverbrauch Benzin kombiniert: 1,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 12,3 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 29 g/km; CO₂-Effizienzklasse: A+) erstmals eine Antriebsvariante mit Plug-in-Hybrid für den spanischen Topseller erhältlich. Mit seiner kombinierten Systemleistung von 150 kW (204 PS) garantiert er nicht nur ausgesprochen wirtschaftliches, sondern auch dynamisches Vorankommen. Für komfortables und sicheres Aufladen zu Hause präsentiert SEAT ab sofort auch eine Wallbox, die auf SEAT Plug-in-Modelle perfekt abgestimmt ist. Der SEAT Charger kostet ab 388,94 Euro.

Das Aufladen des SEAT Leon e-HYBRID dauert an der Wallbox rund 3,5 Stunden

Drei Varianten für jeden Einsatzzweck

Bereits die Basisversion für 388,94 Euro ermöglicht das Aufladen mit bis zu 11 kW Leistung. In der Ausbaustufe „Connect“ ist die Wallbox vernetzt: Mittels App auf dem Mobiltelefon können Ladezustand, verbleibende Ladedauer und andere Daten von jedem Ort aus abgefragt und etwa eine Fernwartung oder ein Software-Update vorgenommen werden. Zudem lässt sich der Zugang per Ladekarte regeln, was beispielsweise bei der Installation in Gemeinschaftsgaragen vor etwaiger Fremdnutzung schützt. Die „Pro“-Version wartet mit einem zusätzlichen Stromzähler auf, der zum Beispiel die Abrechnung eines Dienstwagens erleichtert.

Alle drei Versionen haben einen fest verbauten Typ-2-Ladestecker und einen Fehlerstromschutz für maximale Sicherheit. Sie sind auf den Einsatz bei SEAT Modellen ausgelegt, zum Beispiel auch für den SEAT Mii electric* (Stromverbrauch kombiniert: 12,9–12,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Energieeffizienzklasse: A+), eignen sich dank des weit verbreiteten Typ-2-Steckers aber auch für viele andere Elektrofahrzeuge.

Alle drei Versionen haben einen fest verbauten Typ-2-Ladestecker und einen Fehlerstromschutz für maximale Sicherheit

Nur ein paar Klicks bis zur eigenen Wallbox

Nicht nur die Bedienung der SEAT Wallbox ist kinderleicht. Das Ladegerät sowie seine fachgerechte Installation durch einen zertifizierten Betrieb lassen sich einfach, schnell und zum Festpreis über den Online-Shop bestellen. „Neben einem Vorabcheck beim Kunden vor Ort ist auch die verpflichtende Anmeldung beim Verteilnetzbetreiber bereits im Preis für die Installation enthalten. SEAT bietet somit ein echtes Rundum-sorglos-Paket, das im Vergleich zum Wettbewerb preislich auch noch äußerst attraktiv ist“, sagt Steffen Schürmann, Projektleiter Electric Car bei SEAT Deutschland.

In der Ausbaustufe „Connect“ ist die Wallbox vernetzt

Erprobte Technik vom Spezialisten

Technologiepartner hinter der SEAT Wallbox ist die Volkswagen Group Charging GmbH. Das Unternehmen gehört zum Volkswagen Konzern und bietet unter der Marke Elli (http://www.elli.eco) – kurz für „Electric Life“) moderne Energie- und Ladelösungen an – auch für andere Konzernmarken. „Der SEAT Charger Kunde profitiert damit von dem großen Erfahrungsschatz eines absoluten Spezialisten auf dem Markt der Ladetechnik“, sagt Schürmann.

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Newsletter

Newsletter

Kontakt

Kontakt