de:ÜBER SEAT:News & Events:Auszeichnungen:GOLDENDES LENKRAD 2020 2020.21.0.0 DE/DE

„Goldenes Lenkrad“ für den neuen SEAT Leon

  • „Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bis 35.000 Euro“
  • Der SEAT Leon 1.5 eTSI überzeugt die Experten der AUTO BILD
  • Griffiths: „Dieser Award ist die schönste Anerkennung für das Team“


Gold für den spanischen Kompakten: Der SEAT Leon 1.5 eTSI (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 109 g/km; CO2-Effizienzklasse: A)* gewinnt das „Goldene Lenkrad7 2020. In der Kategorie „Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bis 35.000 Euro“ konnte der neue SEAT Leon die Jury überzeugen. In dieser Kategorie wird die von der AUTO BILD ausgelobte Auszeichnung ausschließlich von Experten vergeben. Die Testredaktion der AUTO BILD berücksichtigt bei ihrem Fachurteil sowohl die Fahreindrücke als auch Grundpreis, Basisausstattung, Garantien und Aufpreispolitik.

Wayne Griffiths: „Dieser Award ist die schönste Anerkennung für das Team, das in den Launch des besten Leon aller Zeiten involviert war"

„Wir sind stolz darauf, dass unser neuer SEAT Leon das Goldene Lenkrad erhält und sich bei den renommierten Experten der AUTO BILD durchsetzen konnte. Dieser Award ist die schönste Anerkennung für das Team, das in den Launch des besten Leon aller Zeiten involviert war. Ein Auto, das in Barcelona designt, entwickelt und produziert wurde. Bei SEAT und CUPRA erleben wir gerade die größte Produktoffensive unserer Geschichte mit Modellen wie den SEAT und CUPRA Leon, dem CUPRA Formentor und dem zukünftigen CUPRA el-Born. Diese Auszeichnung gibt uns neue Kraft, um zuversichtlich in die Zukunft zu blicken“, sagte Wayne Griffiths, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A. „Der neue SEAT Leon kommt mit innovativen Technologien: er ist das erste umfassend digital vernetzte Fahrzeug der Marke, der bisher sicherste SEAT mit hochentwickelten Assistenzsystemen und das erste PHEV Modell, das SEAT je entwickelt hat. Mit seiner Kombination aus eindrucksvollem Design, inspiriert durch das Licht Barcelonas und technologischem Fortschritt, erfüllt der SEAT Leon alle Wünsche unserer vielfältigen Kunden und bringt endlich wieder frischen Wind in die Kompaktklasse.“

Bedeutende Auszeichnung für Neufahrzeuge

Das Goldene Lenkrad wurde im Jahr 1976 von Axel Springer ins Leben gerufen. Als wichtigster Preis in der Automobilbranche etabliert, macht ihn besonders die Kombination aus Kunden- und Expertenbewertung so begehrt. Insgesamt wurden 2020 zwölf Goldene Lenkräder vergeben.

Aus 63 vorgestellten Modellen, Neuerscheinungen ab Oktober 2019, konnten die Leserinnen und Leser der AUTO BILD ihre Favoriten wählen. Die drei Modelle mit den jeweils meisten Stimmen in jeder der acht Fahrzeugklassen qualifizierten sich für das Finale auf dem DEKRA Lausitzring Anfang Oktober. Auf der Teststrecke prüfte schließlich eine Expertenjury, zu der unter anderem die Rennfahrer Daniel Abt, Hans-Joachim Stuck und Mattias Ekström sowie die Rennfahrerin Sophia Flörsch gehörten, alle 24 Kandidaten nach Kriterien, die sich am AUTO BILD-Testschema orientieren.

Neben Gold in acht Fahrzeugklassen vergab die AUTO BILD ein Goldenes Lenkrad für die beste Innovation des Jahres, ebenfalls durch Leserstimmen und Fachjury gewählt. Eine reine Leserwahl war die Kür des schönsten Autos. Zwei Goldene Lenkräder wurden schließlich für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bis 25.000 und bis 35.000 Euro vergeben, ausgewählt durch die Experten der Testredaktion.

 

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

 

Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten.

 

*Die angegebenen Verbrauchs-und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide HarmonizedLight VehiclesTest Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs-und CO₂-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html.

 

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtenden Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs-und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

 

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern-Scharnhausen oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

 

⁷ Gewinnerveröffentlichung in AUTO BILD und BILD AM SONNTAG, Ausgabe 45/2020. Abbildung zeigt Sonderausstattung.