Nach drei Quartalen kann SEAT eine ausgesprochen positive Bilanz für das Jahr 2015 ziehen: 4,9 Prozent Wachstum wurden erzielt.

Bis September wurden 308.400 Fahrzeuge verkauft, 14.400 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Verkäufe setzten damit den positiven Trend fort, der bereits 2013 begann und unter anderem durch die Modelle Leon, Ibiza und Alhambra angeführt wird. Und auch die Modelle Toledo, Mii und Altea verzeichneten wachsende Verkaufszahlen.

Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A. Jürgen Stackmann zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden und begründet diese mit der stetigen Weiterentwicklung der Modelle, die mit neuester CONNECT Technologie ausgestattet sind. Er sieht zu dem weitere Wachstumschancen, da SEAT in 2016 sein erstes SUV präsentiert.

Deutschland ist mit 66.700 verkauften der größte Absatzmarkt und SEAT damit eine der zehn meistverkauften Automarken. Auf Platz zwei folgt Spanien, den dritten Platz belegt Italien.

SEAT beschäftigt über 14.000 Mitarbeiter an drei Produktionsstandorten und ist das einzige spanische Unternehmen mit der Möglichkeit, Fahrzeuge zu konzipieren, zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten. Das internationale Unternehmen ist Mitglied der Volkswagen Gruppe und exportiert über 80 Prozent seiner Fahrzeugproduktion.