• SEAT verkauft im Juli 2018 weltweit 52.000 Fahrzeuge – neuer Rekord!
  • Das entspricht einem Auslieferungsplus von 35,7 Prozent
  • Deutscher Markt mit Absatzplus von über 26 Prozent in den ersten sieben Monaten des Jahres erneut Träger des Erfolges
  • SEAT Leon im Juli das meistverkaufte Importeursmodell in Deutschland

 

Auch die zweite Hälfte des Jahres 2018 hat für SEAT mit neuen Rekorden begonnen: Nach den besten Ergebnissen für ein erstes Halbjahr in der Geschichte des Unternehmens stieg der weltweite Absatz von SEAT im Juli dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresmonat um 35,7 Prozent auf insgesamt 52.700 Fahrzeuge (2017: 38.900 Fahrzeuge). Dies ist das beste Juli-Ergebnis, das SEAT jemals erzielt hat. Es übertrifft damit den bisherigen Spitzenwert aus dem Jahr 2001 deutlich (46.200 Fahrzeuge).

Neuer Allzeitrekord: 342.700 Auslieferungen weltweit bis einschließlich Juli

Von Januar bis Juli dieses Jahres hat SEAT weltweit insgesamt 342.700 Fahrzeuge verkauft, was einer Steigerung von 20,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (285.400 Fahrzeuge) entspricht und seinerseits für die ersten sieben Monate eines Jahres einen neuen Absatzrekord darstellt. Die bisherige Bestmarke stammt aus dem Jahr 2000, wo im selben Zeitraum 324.400 Fahrzeuge abgesetzt werden konnten.

Spitzenreiter der am schnellsten wachsenden Volumenmarken

Wayne Griffiths, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei SEAT S.A., sagte angesichts dieser überragenden Verkaufszahlen: „Seit Januar hält unser Absatzwachstum ungebremst an. Wir bleiben Spitzenreiter der am schnellsten wachsenden Volumenmarken in Europa. Diesen Rekordabsatz hat SEAT in erster Linie seiner Modelloffensive und der erfolgreichen Markt-Performance von SEAT Ateca und SEAT Arona zu verdanken. Ein Drittel der von uns verkauften Fahrzeuge sind derzeit SUVs. Und diese Zahlen werden in den nächsten Monaten mit der zunehmenden Marktdurchdringung des SEAT Arona und mit der Einführung unseres neuen bis zu siebensitzigen SUV noch weiter steigen.“

Absatzplus von 26,4 Prozent in Deutschland

Zustande kamen die bis einschließlich Juli erzielten Ergebnisse durch ein kräftiges Absatzwachstum in den meisten Märkten, in denen SEAT aktiv ist – allen voran in Deutschland, das mit einem Plus von 26,4 Prozent sowie einem Absatz von 71.400 Fahrzeugen knapp hinter dem spanischen Heimatmarkt, wo 72.900 Neufahrzeuge (+16,0 Prozent) verkauft wurden, der derzeit zweitgrößte Markt für SEAT ist. 

Flottengeschäft ist wichtiger Erfolgsfaktor

Als eine zentrale Stütze des anhaltenden Aufwärtstrends auf dem deutschen Markt hat sich dabei das Flottengeschäft erwiesen. So steigerte SEAT den Anteil von Neuzulassungen an Firmenkunden in Deutschland im ersten Halbjahr 2018 um 17,2 Prozent auf 7.309 Fahrzeuge (Januar bis Juni 2017: 6.238 Neuzulassungen). Dies ist vor allem deswegen bemerkenswert, weil der Gesamtmarkt im relevanten Flottengeschäft im Vergleich zum Vorjahr nahezu stagnierte.

SEAT Leon im Juli meistverkauftes Importeursmodell in Deutschland

Ein differenzierterer Blick in die Zulassungsstatistik für den Monat Juli zeigt zudem, dass – bezogen auf die einzelnen Modelle – der SEAT Leon in Deutschland der unangefochtene Leistungsträger im Produktportfolio des spanischen Automobilherstellers ist: Mit 3.963 Neuzulassungen war er im Juli das erfolgreichste Fahrzeug eines internationalen Automobilherstellers auf dem deutschen Markt!

Mit viel Rückenwind in die zweite Jahreshälfte gestartet

„Diese exzellenten Zahlen zeigen, dass wir auch im Juli dort weitermachen, wo wir in der ersten Hälfte des Jahres 2018 aufgehört haben“, sagte Bernhard Bauer, Geschäftsführer von SEAT Deutschland. „Sie sollten uns Mut und die nötige Portion Selbstvertrauen geben, um auch in der zweiten Jahreshälfte in Deutschland in der Erfolgspur zu bleiben – zumal uns die für Jahresende geplante Premiere unseres mit Spannung erwarteten großen SUV noch zusätzlichen Rückenwind geben dürfte.“

Viele weitere Länder mit Absatzplus von mehr als 20 Prozent

Doch nicht nur in Deutschland und Spanien, auch in vielen weiteren Ländern konnte SEAT im bisherigen Verlauf des Jahres 2018 ein Plus von mehr als 20 Prozent verzeichnen. In Großbritannien beispielsweise konnte sich SEAT gegen den Markttrend behaupten und wuchs um 23,5 Prozent (insgesamt: 41.600 verkaufte Fahrzeuge). Frankreich steuerte mit 18.900 verkauften Einheiten die viertbesten Absatzzahlen weltweit bei und ist mit einem Plus von 23,2 Prozent einer der am schnellsten wachsenden Märkte der Marke, ebenso wie Italien (14.200 Fahrzeuge; +27,1 Prozent).

Noch viel deutlicher fällt die Absatzsteigerung in Algerien aus, wo SEAT im bisherigen Jahresverlauf 12.900 Fahrzeuge ausgeliefert hat, was im Vergleich zu den ersten sieben Monaten 2017 ein Plus von 11.700 Fahrzeugen bedeutet.

Deutliche Steigerung des Betriebsgewinns

Dank des anhaltenden Absatzerfolges stieg auch der Betriebsgewinn von SEAT im ersten Halbjahr 2018 um 62,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum; mit 212 Millionen Euro erreichte er ebenfalls eine historische Rekordmarke. Einer der wichtigsten Treiber hinter diesem Top-Ergebnis ist die Erweiterung des SEAT Modellangebots um den SEAT Arona. Mit einem Wachstum von 14,5 Prozent auf 5,786 Milliarden Euro konnte das Unternehmen beim Umsatz ebenfalls einen neuen Bestwert erzielen.

Die wichtigsten europäischen Märkte für SEAT im Überblick  (Januar bis Juli 2018):

1. Spanien:                    72.900 Fahrzeuge (+ 16,0 Prozent)

2. Deutschland:          71.400 Fahrzeuge (+ 26,4 Prozent)

3. Großbritannien:        41.600 Fahrzeuge (+ 23,5 Prozent)

4. Frankreich:                18.900 Fahrzeuge (+ 23,2 Prozent)

5. Italien:                       14.200 Fahrzeuge  (+27,1 Prozent)