• Noch nie war die spanische Marke in Deutschland erfolgreicher
  • Ein Plus von 12,5 Prozent gegenüber dem Jahr 2017
  • Auch beim Marktanteil machte SEAT Boden gut
  • Verbesserung auf Rang neun der Automarken hierzulande

SEAT ist und bleibt eine „Eroberungsmaschine“, wie Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A., den spanischen Hersteller zuletzt immer wieder nannte. Belegt wird das durch die überaus imposanten Zahlen aus dem Jahr 2018 – vor allem auf dem wichtigsten Markt Deutschland: Hierzulande feiert SEAT erneut ein Rekordjahr und konnte darüber hinaus seinen Marktanteil gegenüber den Wettbewerbern deutlich verbessern.

SEAT wächst – gegen den Branchentrend

121.724 Neuzulassungen schlagen für SEAT von Januar bis Dezember laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zu Buche. Nach dem überaus erfolgreichen Jahr 2017 mit 108.203 Neuzulassungen bedeutet das nochmals ein imponierendes Wachstum von 12,5 Prozent. Dieser Trend ist umso beeindruckender, da die Gesamtzahl an Neuzulassungen in Deutschland im Jahr 2018 mit einem Minus von 0,16 Prozent rückläufig war.

Einer der Wachstumstreiber: der SEAT Ateca

Einer der Wachstumstreiber: der SEAT Ateca

 

„Ein Rekordjahr zu erreichen ist schwierig, aber diesen Trend auf derart faszinierende Art und Weise zu bestätigen ist einfach fantastisch“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. „Wenn man die Schwierigkeiten im Zuge der Umstellung auf WLTP bedenkt, mit der die gesamte Branche zu kämpfen hatte, ist dieses herausragende Ergebnis noch höher zu bewerten. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern und Händlern für ihren enormen Einsatz, ohne den dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.“

Im Schnitt mehr als 10.000 SEAT Neuzulassungen pro Monat

Im Dezember kam SEAT in Deutschland auf 6.745 Neuzulassungen – ein leichter Rückgang im Vergleich zum Dezember 2017, der aber branchenübergreifend feststellbar war. Durchschnittlich wurden im vergangenen Jahr hierzulande jeden Monat mehr als 10.140 SEAT Fahrzeuge neu zugelassen.

Nicht nur die absoluten Zahlen des spanischen Herstellers sind überaus positiv. Auch im Vergleich zu den Wettbewerbern konnte SEAT auf dem deutschen Markt Boden gutmachen: Der Marktanteil stieg von 3,14 Prozent im Jahr 2017 um 0,4 Prozentpunkte auf 3,54 Prozent im Jahr 2018. Damit kletterte SEAT vom zehnten auf den neunten Platz der erfolgreichsten Automarken in Deutschland.

Die Produktoffensive zahlt sich aus

Die Rekordjagd des spanischen Importeurs ist unter anderem ein Resultat der größten Produktoffensive in der Geschichte der Marke: Sie begann 2016 mit dem SEAT Ateca und wurde 2017 mit der Produktaufwertung des SEAT Leon, der fünften Generation des SEAT Ibiza und dem Kompakt-Crossover SEAT Arona fortgesetzt. Höhepunkt der Offensive war im vergangenen Jahr die Einführung des SEAT Tarraco.