Während die letzten drei Monate des Jahres angebrochen sind, setzt der globale Absatz von SEAT seinen Aufwärtstrend fort. Zwischen Januar und September 2017 lieferte der Autohersteller 13,4 Prozent mehr Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus, was einer Gesamtzahl von insgesamt 354.900 verkauften Einheiten entspricht (2016: 312.900). Das bedeutet ein Plus von 42.000 Fahrzeugen und ist gleichzeitig das beste Ergebnis seit 2001. Allein im September hat SEAT 39.800 Fahrzeuge und damit 11,2 Prozent mehr als im September 2016 verkauft (35.800).

„Die Absatzentwicklung in den ersten drei Quartalen dieses Jahres war sehr stark. Unsere Wachstumsraten liegen weiterhin im zweistelligen Bereich und die Absatzzahlen haben den höchsten Wert der vergangenen 16 Jahre erreicht. Darüber hinaus können wir in den meisten Märkten ein nachhaltiges Wachstum vorweisen und bleiben eine der am schnellsten wachsenden Marken Europas“, fasst Wayne Griffiths, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der SEAT S.A., die positive Entwicklung beim spanischen Hersteller zusammen. „Durch die Erweiterung unseres Modellangebots um den SEAT Arona sind wir zuversichtlich, dass dieser positive Trend anhalten wird.“

Deutscher Markt schon fast gleichauf mit Spanien
Beim Blick auf die wichtigsten Märkte bleibt Spanien mit bisher 73.800 verkauften Fahrzeugen in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 (+21,2 Prozent im Vergleich zu 2016) zwar vorn. Doch Deutschland liegt mit bislang 73.600 Einheiten (+11,5 Prozent) nahezu gleichauf. Das drittstärkste Land in Bezug auf die Absatzzahlen ist Großbritannien, wo SEAT seinen Absatz um fast 20 Prozent steigern konnte (44.300 Einheiten; +19,9 Prozent).

Bis September konnten auch andere wichtige Länder für SEAT außergewöhnlich gute Zahlen vorlegen, wie beispielsweise Frankreich (18.300; +13,7 Prozent), Österreich (13.700; +16,5 Prozent), Polen (8.300; +21,4 Prozent), die Schweiz (7.500; +35,2 Prozent) oder Belgien (5.900; +18,4 Prozent).

Die größte Produktoffensive in der Geschichte von SEAT
In Rahmen der größten Produktoffensive in seiner Geschichte startete SEAT das Jahr mit der Produktaufwertung des SEAT Leon und führte im Frühjahr die fünfte Generation des SEAT Ibiza auf dem Markt ein, die seit Juni im Handel erhältlich ist. Darüber hinaus wurde Mitte September der SEAT Arona präsentiert – der kompakte Crossover ist ab November im Handel erhältlich. Eine weitere Neueinführung war die FR Ausstattungslinie für den SEAT Ateca. Zudem wird SEAT im kommenden Jahr seine SUV-Baureihe mit einem dritten Modell oberhalb des SEAT Ateca komplettieren, in dem bis zu sieben Passagiere Platz finden.