Halbjahresbilanz

SEAT feiert den höchsten Absatz seit 16 Jahren

SEAT feiert den höchsten Absatz seit 16 Jahren

SEAT hat die erste Hälfte des Jahres 2017 mit dem besten Geschäftsergebnis seit 2001 abgeschlossen. Der weltweite Absatz der Marke stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,7 Prozent auf insgesamt 246.500 verkaufte Fahrzeuge. Das sind knapp 30.000 mehr als im vergangenen Jahr (2016: 216.800). Allein im Juni verkaufte SEAT insgesamt 45.200 Fahrzeuge – das entspricht einem Zuwachs von 12,6 Prozent im Vergleich zum Juni 2016 (40.100).

„Im ersten Halbjahr 2017 haben wir den höchsten Absatz seit 16 Jahren erzielt. Wir verzeichnen weiterhin ein zweistelliges Wachstum und haben uns als eine der am schnellsten wachsenden Marken Europas positioniert“, sagt Wayne Griffiths, Vorstand Vertrieb und Marketing der SEAT S.A. „Unser Wachstum basiert auf soliden Ergebnissen auf den meisten Märkten, was davon zeugt, dass unsere bislang größte Produktoffensive – die 2016 mit dem SEAT Ateca begann und Anfang des laufenden Jahres mit dem neuen SEAT Leon fortgesetzt wurde – allmählich Früchte trägt. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese positive Entwicklung mit dem neuen SEAT Ibiza und dem neuen SEAT Arona fortschreiben können.“

Fast 50.000 verkaufte Fahrzeuge in Deutschland

Der Absatz von SEAT konnte im ersten Halbjahr dank der ausgezeichneten Geschäftsergebnisse in den wichtigsten europäischen Ländern gesteigert werden. Spanien führt das Wachstum mit 54.100 verkauften Fahrzeugen (+21,2 Prozent) an, gefolgt von Deutschland mit 48.600 ausgelieferten SEAT Modellen (+10,2 Prozent). „Wir sind mit der Entwicklung auf dem deutschen Markt überaus zufrieden“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. „Mit den Ergebnissen des ersten Halbjahres sind wir auf einem guten Weg, unser angestrebtes Ziel zu erreichen und die Schallmauer von 100.000 verkauften Einheiten im Jahr 2017 zu durchbrechen.“

Hinter dem spanischen und dem deutschen Markt folgen Großbritannien (29.500; +20,5 Prozent), Frankreich (13.300; +18,2 Prozent) und Italien (10.500; +14,6 Prozent), die ebenfalls zu den Ländern zählen, in denen SEAT seinen Absatz um mehr als zehn Prozent steigern konnte.

Mit Österreich und der Schweiz leisteten zwei weitere westeuropäische Märkte einen äußerst positiven Beitrag zum Absatz des spanischen Automobilherstellers. In Österreich stiegen die Zahlen um 23,1 Prozent auf 9.500 Fahrzeuge und in der Schweiz konnte SEAT sogar ein Wachstum von 52,3 Prozent auf insgesamt 5.300 Fahrzeuge verzeichnen. In beiden Ländern zählt das Unternehmen zu den zehn umsatzstärksten Marken. Dieser Trend zeichnet sich auch in anderen Regionen der Welt ab. Mexiko ist mit 12.900 verkauften Fahrzeugen (+6,4 Prozent) der fünftgrößte Markt der Welt für SEAT, die Türkei liegt auf dem sechsten Platz (11.300; +0,5 Prozent), Polen auf Rang neun (6.000; +22,3 Prozent) und Israel auf der zehnten Position (5.500; +5,4 Prozent).

Größte Produktoffensive der Unternehmensgeschichte

Im Rahmen der größten Produktoffensive in der Unternehmensgeschichte präsentierte SEAT in der ersten Hälfte des Jahres 2017 eine Reihe neuer Modelle: Bereits seit Januar ist eine Produktaufwertung des meistverkauften Modells, des SEAT Leon, auf dem Markt. Außerdem präsentierte der spanische Automobilhersteller die fünfte Generation des SEAT Ibiza, der inzwischen ebenfalls in den Handel eingeführt wurde. Darüber hinaus ist der SEAT Ateca nun auch in der Ausstattungslinie FR erhältlich.

Erst vor wenigen Wochen, am 26. Juni, stellte das Unternehmen den SEAT Arona der Weltöffentlichkeit vor. Der neue kompakte Crossover wird im letzten Quartal des Jahres auf den Markt kommen. Auch im kommenden Jahr wird die Produktoffensive fortgesetzt: 2018 wird SEAT seine SUV-Reihe um ein drittes Modell ergänzen. Das Fahrzeug wird über bis zu sieben Sitze verfügen und ein Segment oberhalb des SEAT Ateca liegen.

Übersicht der zehn größten SEAT Märkte der Welt (gemessen an den Absatzzahlen des ersten Halbjahres 2017):

/ Spanien: 54.100
/ Deutschland: 48.600
/ Großbritannien: 29.500
/ Frankreich: 13.300
/ Mexiko: 12.900
/ Türkei: 11.300
/ Italien: 10.500
/ Österreich: 9.500
/ Polen: 6.000
/ Israel: 5.500

Zu SEAT auf dem Laufenden bleiben 

Zur Newsletter-Anmeldung