• Rekordgewinn in Höhe von 191 Millionen Euro
  • Der Umsatz stieg auf fast zehn Milliarden Euro
  • 2017 wurden insgesamt 468.400 Fahrzeuge ausgeliefert
  • „Alle Mitglieder des SEAT Teams können sehr stolz sein“

Die SEAT S.A. hat im vergangenen Jahr das beste Geschäftsergebnis* ihrer Unternehmensgeschichte erreicht. Der operative Gewinn des spanischen Automobilherstellers stieg 2017 um 24,8 Prozent auf den Rekordwert von 191 Millionen Euro (2016: 153 Millionen Euro). Laut der gestern vom Volkswagen Konzern vorgelegten Ergebnisse hat SEAT das Jahr mit einem Umsatz von 9,892 Milliarden Euro abgeschlossen, was im Vergleich mit 2016 (8,894 Mrd. Euro) ein Plus von 11,2 Prozent bedeutet.

Betriebsgewinn und Umsatzerlöse wurden nicht nur durch das Absatzwachstum befeuert. SEAT profitierte auch von positiven Mixeffekten durch den Verkauf von Modellen mit besseren Margen. 2017 wurden insgesamt 468.400 Fahrzeuge ausgeliefert – 14,6 Prozent mehr als im Vorjahr und das beste Ergebnis seit 2001. Damit zählt das Unternehmen zu einer der am schnellsten wachsenden Marken in Europa.

Luca de Meo

„Wir treiben den weiteren Ausbau unseres Geschäfts voran“

Laut Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A, „können alle Mitglieder des SEAT Teams sehr stolz auf diese Ergebnisse sein. 2017 haben wir eine Beschleunigung unserer Absatzzahlen und Umsatzerlöse erlebt und dies schlug sich in einem soliden Wachstum unseres operativen Gewinns nieder. Wir freuen uns sehr über die besten Ergebnisse unserer Unternehmensgeschichte und treiben gleichzeitig den weiteren Ausbau unseres Geschäfts voran“.

SEAT setzte 2017 seine bisher größte Produktoffensive mit der Produktaufwertung des SEAT Leon, der Einführung der fünften Generation des SEAT Ibiza und mit dem neuen Crossover SEAT Arona fort. Zudem trieb der SEAT Ateca die Verkaufszahlen von SEAT nach oben und verhalf der Marke zu historischen Absatzergebnissen in Märkten wie Deutschland, Großbritannien, Österreich oder der Schweiz. Im ersten vollen Verkaufsjahr des SUV lieferte die Marke 78.700 Einheiten aus. Nicht zuletzt konnte SEAT sein Wachstum auch Anfang 2018 fortsetzen und den weltweiten Absatz im Januar und Februar um 23,1 Prozent auf insgesamt 78.800 Fahrzeuge steigern.*

Insgesamt produzierte SEAT im vergangenen Jahr 479.300 Fahrzeuge, was einem Plus von 14,9 Prozent entspricht. Die Fahrzeuge fertigte das Unternehmen 2017 in Martorell, Kvasiny und Mladá Boleslav (Tschechische Republik), Palmela (Portugal) und Bratislava (Slowakei).

* Hinweise für Redaktionsteams: Diese Ergebnisse sind in der Präsentation des Volkswagen Konzerns enthalten. Der Volkswagen Konzern wendet die internationalen Rechnungslegungsgrundsätze (IAS/IFRS) an und konsolidiert die Markenzahlen von SEAT.

SEAT wird am 22. März seine Jahresergebnisse gemäß den allgemeinen spanischen Rechnungslegungsvorschriften ohne Einschluss von Tochtergesellschaften vorlegen. In seiner Präsentation wird SEAT Bilanz für das Jahr 2017 ziehen und die zukünftige Strategie der Marke erläutern.