SEAT bleibt 2017 klar auf Wachstumskurs – und nicht nur das: Im Oktober konnte der spanische Automobilhersteller sogar seine höchste monatliche Wachstumsrate für das bisherige Jahr verbuchen. 40.200 Fahrzeuge lieferte SEAT im vergangenen Monat aus. Das entspricht einem Plus von 23,3 Prozent im Vergleich zum Oktober 2016 (32.600). Die Gesamtzahl der weltweiten Auslieferungen von Januar bis Oktober ist um 14,4 Prozent gestiegen. In dieser Zeit verkaufte SEAT 395.100 Fahrzeuge – 49.600 mehr als im gleichen Zeitraum 2016 (345.500).

Wachstumstreiber Deutschland

Wichtigste Wachstumstreiber im Oktober waren Deutschland (+30,5 Prozent) und Spanien (+24,9 Prozent). Herausragende Entwicklungen konnte SEAT aber auch auf anderen Märkten feiern, so zum Beispiel in der Türkei (+209,1 Prozent), Israel (+62,5 Prozent), Belgien (+37,2 Prozent), Polen (+36,5 Prozent), der Schweiz (+36,0 Prozent) oder Schweden (+34,2 Prozent).

„Der Oktober war ein exzellenter Monat und spiegelt den positiven Trend des Gesamtjahres wider“, sagt Wayne Griffiths, Vorstand Vertrieb und Marketing bei der SEAT S.A. „Das Wachstum war sehr stabil, insbesondere dank der Verkaufsschlager unserer Marke, dem SEAT Ibiza, dem SEAT Leon und dem SEAT Ateca. Mittlerweile ist hier auch der neue SEAT Arona zu nennen, von dem wir erwarten, dass er seinen Beitrag zu den guten Verkaufszahlen leisten wird. Darüber hinaus hatte die Absatzsteigerung einen positiven Effekt auf unsere Marktanteile in fast allen unseren wichtigen Ländern. SEAT ist derzeit eine der am schnellsten wachsenden Marken Europas.”

Schon mehr als 84.000 verkaufte Fahrzeuge hierzulande in 2017

Bezogen auf das Gesamtjahr 2017 kann SEAT zweistellige Wachstumszahlen in den wichtigsten europäischen Märkten vorweisen. Von Januar bis Oktober waren Deutschland (84.100 Fahrzeuge; +13,6 Prozent), Spanien (81.200; +21,5 Prozent) und Großbritannien (48.400; +19,5 Prozent) die drei Länder mit den höchsten Absatzzahlen. Frankreich (20.300; +13,0 Prozent), Österreich (15.200; +16,1 Prozent), Polen (9.200; +22,8 Prozent) und die Schweiz (8.500; +35,3 Prozent) sind die weiteren europäischen Märkte mit großen Zuwächsen in diesem Jahr. Die Türkei, der sechstgrößte Markt von SEAT in Bezug auf das Absatzvolumen, hat mit insgesamt 17.600 verkauften Fahrzeugen bis Oktober ein Plus von 10,3 Prozent zu verzeichnen.

Der SEAT Ateca – der erste SUV des spanischen Herstellers

Die größte Produktoffensive in der Geschichte von SEAT wird nun mit dem neuen Crossover-Modell, dem SEAT Arona, fortgesetzt. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge an die Kunden ist bereits angelaufen. Der SEAT Arona gesellt sich zu den anderen neuen Modellen, dem ersten SUV der Marke, dem SEAT Ateca, der Produktaufwertung des SEAT Leon und der fünften Generation des SEAT Ibiza, die allesamt in den vergangenen 18 Monaten auf den Markt gekommen sind. SEAT wird sein Produktportfolio 2018 durch die Einführung eines großen SUV erweitern, in dem bis zu sieben Insassen Platz finden. Das neue Modell wird ab dem vierten Quartal 2018 im Handel erhältlich sein.

Produktoffensive steigert den Gewinn von SEAT

Die positive Absatzentwicklung schlägt sich auch in den SEAT Finanzergebnissen für die ersten drei Quartale nieder. In den bisherigen neun Monaten des Jahres stieg der operative Gewinn des Unternehmens um 12,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2016 und beläuft sich auf 154 Millionen Euro. Dies ist dem höheren Absatzvolumen und der größeren Gewinnmarge, wie beispielsweise dem SEAT Ateca, sowie bei besser ausgestatteten Modellen zu verdanken. Entsprechend stieg der Umsatz von Januar bis September um 11,0 Prozent auf insgesamt 7,255 Milliarden Euro.