Auch die Urlaubszeit im Hochsommer konnte den anhaltenden Höhenflug von SEAT nicht bremsen. Allein im August – dem Monat mit dem traditionell geringsten Absatzvolumen eines jeden Jahres – hat der spanische Automobilhersteller 29.700 Fahrzeuge ausgeliefert. Das ist eine Verbesserung um 17,3 Prozent zum Vergleichsmonat 2016 (25.300). Damit stieg der Absatz von SEAT im Zeitraum Januar bis August um 13,7 Prozent und hat nun ein Gesamtvolumen von 315.100 Fahrzeugen (2016: 277.100) erreicht – 38.000 Einheiten mehr als in den ersten acht Monaten des Vorjahres.

Großbritannien, Mexiko, Österreich, Schweiz, Türkei und Israel erreichen Rekordumsatz

Der August war ein guter Monat, in dem sich das Gesamtwachstum des laufenden Jahres ebenso wie unsere Position als eine der am schnellsten wachsenden Marken Europas gefestigt hat“, sagt Wayne Griffiths, Vorstand Vertrieb und Marketing bei SEAT. „Nächste Woche starten wir mit dem Vertrieb des SEAT Arona, unseres zweiten SUV. Wir sind überzeugt, dass er demselben Aufwärtstrend folgen wird wie der SEAT Ateca. Immer mehr Kunden kaufen SUV, und der SEAT Arona zielt genau wie der SEAT Ateca darauf ab, in diesem Segment neue Maßstäbe zu setzen.

Zweistelliges Wachstum im Jahres- und Monatsvergleich

Im Ländervergleich konnte Spanien seine Spitzenposition bei den Verkaufszahlen knapp vor Deutschland verteidigen: Mit 66.900 Fahrzeugen (+20,4 Prozent) von Januar bis August liegt das SEAT Heimatland, wo die Marke ihre Position als Marktführer verteidigen konnte, noch 1.800 Einheiten vor dem deutschen Markt. Hierzulande konnte sich SEAT aufgrund von 8.600 Fahrzeugauslieferungen im August erneut über ein zweistelliges Umsatzwachstum freuen. Die Jahreszahlen verbesserten sich um 11,9 Prozent auf 65.100 Fahrzeuge.

Dass wir auch im August wieder zweistellige Wachstumszahlen vorweisen können freut uns ganz besonders“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer der SEAT Deutschland GmbH. „Nun folgt die IAA und der Startschuss für den SEAT Arona – zwei wichtige Events, die uns sicherlich weiteren Schwung geben werden.

Hinter Deutschland liegt Großbritannien mit einem anhaltenden Wachstum von mehr als 20 Prozent (35.800 Einheiten; +21,3 Prozent) an dritter Stelle. Zudem ist es eines der Länder, in denen die SEAT Verkaufszahlen bis August auf den höchsten jemals erzielten Stand kletterten. Auch in Mexiko (17.200 Fahrzeuge; +4,5 Prozent), der Türkei (14.800; +5,0 Prozent), Österreich (12.300; +17,8 Prozent), der Schweiz (6.800; +41,0 Prozent) und Israel (6.800; +6,7 Prozent) wurden im Zeitraum Januar bis August Rekordabsätze erreicht.

In der nächsten Woche wird SEAT auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main mit der Weltpremiere des SEAT Arona für Aufsehen sorgen. Dabei handelt es sich um den neuesten Vertreter der größten Produktoffensive in der Geschichte der Marke. Hier gesellt sich der Crossover-SUV zum SEAT Ateca, zur Produktaufwertung des SEAT Leon und zur fünften Generation des SEAT Ibiza, die allesamt in den vergangenen 18 Monaten auf den Markt gekommen sind. Außerdem wird SEAT in Frankfurt am Main den exklusiven SEAT Leon CUPRA R präsentieren. Dabei handelt es sich um eine limitierte Edition mit nur 799 Einheiten des mit 228 kW (310 PS)* stärksten Modells der Marke (2.0 TSI Start&Stop 228 kW (310 PS) (Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,3 l/100 km; CO₂-Emission, kombiniert: 170 g/km; CO₂-Effizienzklasse: E)*). Das Fahrzeug wird Ende 2017 in den Verkauf gehen. Darüber hinaus können die Besucher der IAA am Stand des spanischen Automobilherstellers erstmals den neuen SEAT Ibiza 1.0 TGI betrachten – eine Version des SEAT Bestsellers, die mit komprimiertem Erdgas (CNG) angetrieben wird. Der SEAT Ibiza TGI wird nach dem SEAT Leon und dem SEAT Mii das dritte CNG-betriebene Modell der Marke sein. 2018 wird zudem der SEAT Arona TGI das Angebot an erdgasbetriebenen Modellen erweitern.