Ein Serienfahrzeug mit der Leistung eines Sportwagens – das ist der Grund, warum die CUPRA Modelle so revolutionär sind, und das war von Anfang an das Ziel. Nach der Ankündigung des neuen SEAT Leon CUPRA R, der mit 228 kW (310 PS)** an den Start geht und damit das leistungsstärkste Modell in der Geschichte des spanischen Automobilherstellers ist, zeichnen wir die Evolution seiner Vorgänger nach. Die limitierte Auflage ist für diejenigen unter den CUPRA Fans gedacht, die auf der Suche nach einem einzigartigen Fahrzeug sind. SEAT CUPRA Käufer lieben es, leistungsstarke Sportwagen zu steuern, die neben Fahrspaß auch die perfekte Balance zwischen Dynamik, Komfort, Vielseitigkeit, Sicherheit und Technologie bieten. Der neue und exklusive SEAT Leon CUPRA R bietet all dies in Perfektion und hebt den Fahrspaß auf eine völlig neue Ebene.

Mehr als 100 PS Unterschied

Zwischen der ersten und der jüngsten Generation des SEAT Leon CUPRA liegen 17 Jahre und ein Unterschied von mehr als 100 PS. Als der Kompakt-Sportler im Jahr 2000 auf den Markt kam, setzte er Maßstäbe: Es war der erste SEAT, der die 200-PS-Grenze durchbrach. Das neueste Modell, das im März 2017 seine Premiere feierte, stellt all seine Vorgänger in den Schatten. Es bietet 221 kW (300 PS)* Leistung und beschleunigt in weniger als fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das machte ihn bis zur Premiere des neuen CUPRA R zum bis dahin stärksten Modell von SEAT.

Der erste SEAT Leon CUPRA verfügte über einen V6-Saugmotor in Verbindung mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe. Der Allradantrieb sorgte für volle Traktion, wie auch beim CUPRA 300. Diese jüngste Version bietet neben weiteren neuen Technologien ein System zur Fußgängererkennung. Es leitet bei Bedarf mittels elektronischer Sensoren eine Notbremsung ein.

Rennwagen SEAT Leon Cup Racer mit 345 PS

Der neue SEAT Leon CUPRA passt perfekt in die City, doch in seiner Seele stecken Rennsport-Gene: Auf seiner Basis entstand der Rennwagen SEAT Leon Cup Racer, der aktuell in der TCR International Series antritt. Dieses Wettkampfmodell ist mit dem 2.0-TSI-Motor des SEAT Leon CUPRA ausgestattet. Die SEAT Sport-Ingenieure haben ihn modifiziert und ein paar Komponenten hinzugefügt, sodass er 345 PS Leistung und ein Drehmoment von 420 Nm liefert.

Rekordverdächtige Serienmodelle: 2014 avancierte der SEAT Leon CUPRA, gefahren von Jordi Gené, mit 7:58 Minuten zum schnellsten Serienfahrzeug mit Frontantrieb auf der Nürburgring-Nordschleife. Ein Jahr später war der SEAT Leon ST CUPRA mit einer Rundenzeit von 7:58:12 Minuten dort der schnellste Kombi.

Schlagzeilen im Motorradsport: Der SEAT Leon CUPRA 300 ist Sponsor des Ducati-Teams in der MotoGP und der Superbike World Championship, wo er als Safety Car eingesetzt wird. Damit übernimmt er diese Aufgabe zum ersten Mal bei einem internationalen Rennsport-Event.

9.000 CUPRA Modelle allein im Jahr 2016 verkauft

Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso am Steuer eines CUPRA: Rennsportler von internationalem Renommee wie Jorge Lorenzo, dreimaliger Motorrad-Weltmeister in der MotoGP, und Andrea Dovizioso, Motorrad-Weltmeister in der 125-cm³-Klasse, treten als Markenbotschafter auf und fahren einen SEAT Leon CUPRA mit 300 PS. Beide Sportler sind begeistert von Leistung und Power des Modells.

Top Five in Europa: Im vergangenen Jahr wurden weltweit 9.000 CUPRA Modelle verkauft, davon 8.300 auf dem europäischen Markt. Dadurch stieg dieses sportliche Modell in die europäischen Top Five in diesem Segment auf.

Der neue SEAT Leon CUPRA R auf der IAA in Frankfurt am Main: Die Internationale Automobil-Ausstellung dient als Kulisse für die Premiere des neuen Modells, das mit 310 PS das leistungsstärkste Fahrzeug in der Geschichte der Marke SEAT ist.