Nach spannenden Wochen ging der Autosalon Paris 2016 zu Ende, bei dem die neuesten Kreationen der Autohersteller wieder zu begeistern wussten. SEAT präsentierte mit dem SEAT Ateca X-PERIENCE eine neue sportlichere Allrad-Variante des SEAT Ateca. SEAT Vorstand Luca de Meo kündigte zudem für das kommende Jahr 2017 eine Neuauflage für den Leon an, die fünfte Generation des Ibiza wird erscheinen, und mit der Neueinführung des SEAT Arona steht ein weiteres Highlight bevor. Auf das erste Crossover-Modell aus dem Hause SEAT kann man gespannt sein.

De Meo dazu „SEAT ist für das neue Jahr bestens aufgestellt. Mit dem Facelift für den Leon, der Einführung des neuen Arona, dem Ibiza und dem Ateca wird sich die Marke SEAT wirtschaftlich und finanziell solide positionieren. 2017 wird ein besonderes Jahr für SEAT.

Auf dem diesjährigen SEAT Messestand konnten zeitgleich immer rund 50 Besucher per Virtual Reality die Straßen Barcelonas auf einer 4D-Tour erkunden. So erlebten Sie die besondere Atmosphäre der Stadt, die SEAT inspiriert hat. Die spektakuläre Technologie bot zudem eine Möglichkeit, den SEAT Ateca X-PERIENCE, den Neuzugang der Ateca Familie, zu entdecken.

Der Autosalon Paris bot zudem weitere beeindruckende, futuristische Erlebnisse. Mit der BitBrain Technologie konnten Interessenten ihr Wunschauto konfigurieren. Mithilfe von Sensoren wurde die mentale Stimulanz beim Betrachten unterschiedlicher Bilder gemessen, auf denen Bergpanoramen, Strände, Konzerte oder Szenen einer gemütlichen Siesta zu sehen waren. Das Programm analysierte anhand der Gehirnströme die jeweiligen Vorlieben und ordnete ein passendes Auto zu.

Nachdem BitBrain auf dem Autosalon Paris dieses Jahr so großes Interesse wecken konnte, kann man sich durchaus vorstellen, die Technologie künftig auch bei Händlern vor zu finden. Die Automobilindustrie wird in den nächsten 10 Jahren revolutionäre Entwicklungen im Bereich Elektrifizierung und Digitalisierung durchlaufen. Die Vernetzung von Fahrzeugen wird ein großes Thema werden. SEAT hat eigens für Innovationen im Mobilitätssektor das Easy Mobility Team gegründet, das den Fortschritt vorantreiben wird.

Luca de Meo meint dazu „Das komplett vernetzte Fahrzeug ist unsere Vision der Zukunft des Fahrens. Wir wollen mit unseren Autos Möglichkeiten bieten, die digital vernetzte Erlebnisse schaffen. SEAT weiter zu entwickeln heißt für uns nicht nur, dass wir für unsere Kunden immer hochwertigere Produkte und Lösungen entwickeln wollen. Für uns bedeutet diese rasante Revolution unserer Branche, dass wir uns selbst zum Ziel setzen, mit diesen neuen Trends eine Führungsposition einzunehmen. Der große Traum für uns ist es, mit SEAT eine Marke zu schaffen, die die besten Mobilitätslösungen für unsere schnelllebige Umgebung generiert.“ fügt er hinzu.