Ein Grund zum Jubeln für SEAT und sein Design-Team: Bei der diesjährigen Leserwahl „autonis – Beste Design-Neuheit 2017“ des Fachmagazins „auto motor und sport“ wurde der SEAT Ibiza am Mittwochabend offiziell zur besten Design-Neuheit in der Kategorie „Kleinwagen“ gekürt.

Aus den neuen Modellen und Produktaufwertungen der vergangenen zwölf Monate wählten die User und Leser des renommierten Automediums ihre Design-Favoriten aus. Das Ergebnis ist sehr erfreulich für den spanischen Automobilhersteller: 44,1 Prozent der Stimmen konnte die fünfte Generation der SEAT Ikone in ihrer Kategorie verbuchen.

„Die fünfte Generation des SEAT Ibiza überzeugt mit ihrem frischen und jugendlichen Erscheinungsbild und ist gleichzeitig gereift und ausgeglichen. Die perfekten Proportionen spiegeln den starken und agilen Charakter des SEAT Ibiza wider“, sagt Tony Gallardo Ruiz, Exterior Designer bei SEAT, der extra angereist ist, um die Auszeichnung auf der Verleihung im Restaurant CUBE des Kunstmuseums Stuttgart entgegenzunehmen. „Aufgrund dieser perfekten Proportionen, seines einzigartigen Charakters und seines agilen Looks symbolisiert der Ibiza zweifelsohne einen weiteren Schritt nach vorn, was das Design bei SEAT angeht.“

88 Modelle in zehn Kategorien standen zur Wahl

Das Ergebnis der Leserwahl „autonis – Beste Design-Neuheit 2017“ ist eine schöne Bestätigung für das SEAT Design Team, wie gut das akzentuierte und aerodynamische Design des neuen SEAT Ibiza ankommt. Mit dem „autonis“-Preis für die besten Design-Neuheiten des Jahres vergibt die Zeitschrift „auto motor und sport“ jährlich ihren Design-Preis an die automobilen Neuheiten der vergangenen zwölf Monate. Insgesamt 16.602 Personen beteiligten sich an der diesjährigen Umfrage, die nun bereits zum 17. Mal stattgefunden hat. Dabei standen in zehn Kategorien 88 Modelle zur Wahl, darunter zehn in der Kategorie „Kleinwagen“.